Wo Sie Immobilienmakler per Franchising werden können


In Zeiten mit großer Wohnraumnot, ergeben sich für Immobilienmakler sehr gute Verdienstchancen. Zum Betrieb einer Immobilienagentur genügen anfangs bereits ein Zimmer (Büro), ein Telefon und ein Auto, um Käufer und Kunden besuchen zu können. Um dem Gesetzgeber Genüge zu tun, müssen daneben einige wichtige Bestimmungen beachtet werden, die sich im Beamtendeutsch folgenderma8en anhören: "Die gewerbsmäßige Vermittlung von Verträgen über Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte, gewerbliche Wohnräume usw. unterliegt der Erlaubnispflicht nach § 34c GewO. Vor Erteilung der Erlaubnis wird die persönliche und wirtschaftliche Zuverlässigkeit überprüft. Darüber hinaus hat der Erlaubnisträger ausreichende Sicherheiten zu leisten, die das Vermögen seiner Auftraggeber sicherstellen sollen. Zuständig für die Anmeldung ist das Gewerbeamt in der Stadt- oder Verbandsgemeindeverwaltung."

Inwieweit diese "Überprüfung" tatsächlich vorgenommen wird, hängt meist von den örtlichen Behörden ab. In der Regel genügen ein polizeiliches Führungszeugnis und eine positive Bankauskunft. In einigen Gebieten wird auch darauf verzichtet.


Um Vermittlern den Start zu erleichtern, bieten einige etablierte Maklerfirmen ihr Know- How, die Übernahme von Buchführung, Inkasso usw. gegen entsprechende Gebühr auf Franchising- Basis an. Eine davon ist die Stadler & Co. GmbH - Immobilien- Franchise KG, Untermarkt 34, 82418 Murnau, Tel.: 08841 - 3051. Das Unternehmen wurde 1968 gegründet, und hatte Anfang der 90- er Jahre ca. 200 Franchise- Nehmer, die bei einem Projektumsatz von 60 Millionen € einen Provisionsumsatz von 3 Millionen € erzielten.


Das Konzept umfa8t das Führen eines Immobilienbüros im Maklerverbund. Der Franchise- Nehmer bietet auch die Objekte der anderen Franchise- Nehmer an und hat so vom ersten Tag an ein breites Angebot zu verwalten. Das Maklerbüro kann von zu Hause aus betrieben werden. Mindest- Eigenkapital: 1.500 bis 2.500 €. Zur Unterstützung werden ein Berater und Inkasso- Übernahme geboten. Laut Firmenangabe sind keine besonderen Kenntnisse erforderlich. Auf Anfrage erhalten Sie umfangreiche schriftliche Unterlagen zugesandt.

Außerdem wird die ICB (Immobilien- Computer- Börse) in Frankfurt als Franchise- System ausgebaut. Aufgenommen werden Makler auch ohne Verbandszugehörigkeit, die zunächst im Umfeld von Frankfurt/ Main und später in anderen Bundesländern tätig werden möchten.

Näheres von Karl Seeger, Langgasse 70, 35576 Wetzlar, Tel.: 06441 - 42035.


Unterstützende Informationen erhalten Sie auch noch vom deutschen Franchise-Verband e. V., Josephspitalstr. I4, 80331 München, Tel.: 089 - 55 59 09. Infos und Kontakte finden Interessenten zudem auf der jährlichen Internationalen Franchise Messe. Veranstalter (Auskünfte): Blenheim Heckmann GmbH, Neusser Str. 111, 40219 Düsseldorf, Tel.: 0211 - 90 19 10, Fax: 0211 -90 791 70.

Auskünfte über Maklerfragen erteilt: Ring Deutscher Makler e. V., Mönckebergstr. 27, 20095

Hamburg, Tel.: 040 - 33 58 27, Fax: 040 - 33 58 83.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

(C) Copyright 2017  ADMG Ltd.  All Rights Reserved.